A A A

Sportangebote

für geflüchtete Kinder, Jugendliche und Erwachsene

Durch den Ukrainekrieg kommen in Rinteln viele Menschen an, die traumatisierende Fluchterfahrungen gemacht haben. Die Geflüchteten befinden sich hier in einer für sie ungewohnten Umgebung und benötigen Unterstützung, um schnell im neuen Umfeld Fuß zu fassen. Ein wichtiger Baustein, um das Ankommen zu erleichtern, den Tagesablauf zu bereichern und um Kontakte zu Landsleuten und zu Einheimischen aufzubauen, ist die Teilnahme an Sportangeboten.

Zurzeit arbeitet die Stadtverwaltung zusammen mit der AG Rintelner Sportvereine und der Stiftung für Rinteln daran, Sportmöglichkeiten für geflüchtete Kinder, Jugendliche und Erwachsene bereitzustellen. 

Bereits jetzt existieren über die Rintelner Sportvereine vielfältige Sportangebote sowohl in der Kernstadt, als auch in den einzelnen Ortsteilen.

Diverse Ballsportarten wie beispielsweise Fußball, Handball, Basketball oder Tennis können genauso belegt werden, wie Leichtathletik, Aerobic, Turnen und noch vieles mehr.

Genauere Informationen zu den Sportangeboten in Rinteln und zu den Rintelner Sportvereinen finden Sie hier

Für Fragen zum weiteren Vorgehen und zu Ansprechpartnern und Ansprechpartnerinnen in den Sportvereinen wenden Sie sich bitte an:

 

Auch die Stadtjugendpflege bietet eine Sportgelegenheit an, an der auch Jugendliche mit Fluchterfahrung teilnehmen können. Jeden Mittwoch von 15 – 17 Uhr gibt es in der Sporthalle am Kollegienplatz ein offenes Sportangebot, zu dem alle Kinder und Jugendlichen ab 10 Jahren herzlich eingeladen sind. Das Angebot wird im wöchentlichen Wechsel für Jungen oder Mädchen durchgeführt.

Ansprechpartner:

Stadtjugendpfleger Sebastian Beck (05751 403-96; s.beck@rinteln.de).

 

Weitere Informationen:

Pressemitteilung "Sportangebote für Geflüchtete in Rinteln" vom 05.05.2022